Tanja Heinz

 

Die Welt ein kleines Stückchen besser machen. Nicht nur für die Menschen, sondern auch für die Tiere. Doch wie?

In einer zunehmend technologisch orientierten Gesellschaft stets den direkten Kontakt zur Natur bewahren. Das ist

meine Bestimmung. Aber nicht immer einfach. Vor allem nicht in einer Großstadt. Aufgewachsen in einem kleinen

Dorf war mir die Ruhe und Nähe zur Natur stets wichtig. Von der Ruhe und der Natur hole ich meine Energie.

Draußen in der großen Welt erwarteten mich dennoch neue große Eindrücke. Dabei haben es mir vor allem die Tiere

und die Natur in der sie leben angetan. Doch sind ihre Lebensräume bedroht und die globale Bevölkerung verdrängt

die Natur und ihre Lebewesen immer mehr. Mein Antrieb ist die feste Überzeugung, dass jeder Mensch in der Lage

ist, seinen Beitrag zu leisten die Welt ein bisschen mehr in die positive Richtung zu lenken. Ich bin neugierig auf

Menschen, die daran arbeiten unsere Welt gerechter machen zu wollen sowohl für Mensch als auch für Tier. Ich

bewundere Menschen, die an „kleinen Dingen“ arbeiten um große Veränderungen zu bewirken. Sie motivieren mich,

selber etwas verändern zu wollen und anzupacken.

 

 

Zurück